Newsletter 5/2016 | Katrin Lompscher

Liebe Leserin, lieber Leser,

Katrin Lompscher, MdA

der Sommer ist schon vor dem Sommer, und der Wahlkampf ist – klar – vor den Wahlen. Unverkennbar hat er begonnen und führt mich noch häufiger in den schönen Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Zum Beispiel am kommenden Sonnabend (11. Juni) ab 11 Uhr auf den Karl-August-Platz, am Donnerstag darauf (16. Juni) um 15 Uhr zum Richard-Wagner-Platz, anschließend zum Rathaus in die BVV sowie am Sonnabend darauf (18. Juni) zum Sommerfest in den Volkspark Wilmersdorf.

Was ich sonst noch so treibe und wo sie mich treffen können, steht nicht mehr nur im Terminkalender auf meiner Website, sondern speziell für die Wahlen auch hier und hier.

Der Politikbetrieb im Abgeordnetenhaus geht natürlich weiter. Auf den letzten Metern legt sich die Koalition mächtig ins Zeug.

  • Bauordnung: novelliert, und zwar mangelhaft.
  • Stadtdebatte Berliner Mitte: beendet – und wie weiter?
  • Energiewende Klimaschutz: programmiert, aber nichts umgesetzt.
  • Schulsanierung: funktioniert leider nicht, wie so vieles.
  • Und der Rechnungshof hat der Bauverwaltung ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt.

Eigentlich müsste das reichen. Dass Berlin das weiter so gelassen hinnimmt, scheint vorbei zu sein.

Der Bürgerentscheid für den Grünflächenerhalt im Bezirk hat die erste Hürde mit Leichtigkeit überwunden. Glückwunsch dazu. Die Freude darüber ist durch die Erfahrung mit Oeynhausen getrübt. Auch erste Äußerungen der Verantwortlichen im Bezirk lassen nichts Gutes ahnen. Da wird wohl nichts helfen außer dran bleiben und Druck machen.

Die zahlreichen engagierten Bürger*innen, von denen ich schon einige kennenlernen durfte, z.B. erst diese Woche wieder bei der Initiative Bundesplatz, reagieren allergisch darauf, wenn Politik sie nicht ernst nimmt sondern verschaukelt. Den Menschen nicht nach dem Mund reden und auf Probleme hinweisen, ist in Ordnung. Sie aber mit ihren Vorschlägen und Aktivitäten ins Leere laufen lassen und dabei behaupten, man sei auf Ihrer Seite, ist mehr als unredlich. Das ist nicht meine Vorstellung von Politik. Deshalb bleibe ich gespannt auf Ihre Meinung und Ihre Anregungen. Vielleicht sehen wir uns ja?

Ihre

 
 
 
 
 
Katrin Lompscher

Aktuelle Informationen

Katrin Lompscher für bezahlbare Mieten und eine lebenswerte Stadt

Am 18. September finden die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus statt.

Auf meiner Website finden Sie dazu eine neue Seite, auf der ich darlege, was mich zu meiner Kandidatur im Charlottenburger Wahlkreis 4 bewogen hat und wofür ich einstehe:

Ein soziales und ökologisches Berlin, eine lebenswerte Stadt mit bezahlbaren Mieten.

Über Links gelangen Sie zur Liste der Kandidat*innen der Berliner LINKEN und zu den Wahlprogrammen der LINKEN Berlin und unseres Bezirksverbandes Charlottenburg-Wilmersdorf. Nicht zuletzt präsentiere ich Ihnen unter dem Titel »Berlin sanieren – clever finanzieren« einen von der LINKEN entwickelten Vorschlag, wie mittels cleverer Finanzierung und nachhaltiger Investitionen Berlin endlich saniert werden kann. mehr

 

Der Bedarf an sozialem Wohnraum in Berlin ist groß und wachsend. Wie groß, das hat die Linksfraktion in einer Studie ermitteln lassen. Gemeinsam mit dem Autor der Studie, Dr. Andrej Holm vom Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität, stelle ich die Ergebnisse am 13. Juni 2016 den Vertreter*innen der Presse vor. mehr

 

Unter dem Titel »Gemeinnützigkeit versus Profitlogik« habe ich gemeinsam mit den anderen mieten- und wohnungspolitischen Sprecher*innen der LINKEN Vorschläge für einen neue, soziale Wohnungspolitik entwickelt und in einer Broschüre veröffentlicht. mehr

 

Mit der Zukunft der Berliner Mitte befasst sich ein Beitrag in der Juni-Ausgabe von »mittendrin«, den Informationen der LINKEN Berlin-Mitte, den ich hier wiedergebe. mehr

 

Aus dem Abgeordnetenhaus

25. Oktober 2016 Katrin Lompscher

Neuen Wohnraum schaffen durch Dachaufbauten

Drucksache 17 / 19 097 - Welche Kooperationen zwischen städtischen Wohnungsbaugesellschaften und Firmen, die Lösungen für Dachaufbauten anbieten, bestehen? mehr

25. Oktober 2016 Katrin Lompscher

Neue Stadtquartiere

Drucksache 17 / 19 094 - Für wie viele und welche neuen Stadtquartiere mit über 1.000 Wohnungen im Außenbereich nach § 35 BauGB gibt es noch kein Baurecht? mehr

7. Oktober 2016 Katrin Lompscher

Ehemaliges Diesterweg-Gymnasium in Wedding: kein preiswerter Wohnraum aufgrund von Verzögerungen bei einem Sporthallen-Ersatzneubau?

Drucksache 17 / 19 078 - Aus welchen Gründen verzögert sich der Bau von rund 360 preiswerten Wohnungen – im Rahmen des ersten gemeinsamen Projekts einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft (Degewo) mit einem privaten Nonprofit-... mehr

7. Oktober 2016 Katrin Lompscher

Shopping-Center Schultheiss-Gelände in Moabit: Stadtverträglichkeit, Denkmalschutz und Planungskultur

Drucksache 17 / 19 077 - Welche Vorgaben gibt es vor dem Hintergrund gesamtstädtischer Planungen (z.B. Stadtentwicklungsplan Zentren) von Senat und Bezirk Mitte zum Bauvorhaben Turmstraße / Stromstraße / Perleberger Straße /... mehr

4. Oktober 2016 Katrin Lompscher

Meldung von Wohnraum-Zweckentfremdung

Drucksache 17 / 19 050 - Seit wann ist das Hinweisformular "Eine zweckentfremdete Wohnung melden" auf der Internetseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt" aktiviert? mehr

Weitere Nachrichten aus dem Abgeordnetenhaus

finden Sie hier.

Meine nächsten Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Weitere aktuelle Termine

finden Sie hier.

Katrin Lompscher

Fraktion DIE LINKE. im Abgeordnetenhaus von Berlin 
Niederkirchnerstraße 5 in 10111 Berlin 

E-Mail: lompscher@linksfraktion-berlin.de


Newsletter von Katrin Lompscher – Registrierung/Abonnement