Zurück zur Startseite
12.03.2016

Katrin beim Landesparteitag der LINKEN Berlin

Katrin beim Landesparteitag der LINKEN Berlin
Katrin beim Landesparteitag der LINKEN Berlin
Katrin beim Landesparteitag der LINKEN Berlin

 

Das war ein arbeitsreiches Wochenende, aber auch ein erfolgreiches. Auf dem Landesparteitag hat die Berliner LINKE ihr Programm für die Wahl am 18. September erarbeitet. Zahlreiche Änderungsanträge wurden beraten und viele von ihnen übernommen.

Hier finden Sie das Wahlprogramm: »Unser Plan für ein soziales und ökologisches Berlin«.

Ich habe den Delegierten das Kapitel 5 »Soziale Metropole: demokratisch, bezahlbar und lebenswert« vorgestellt. Berlin soll eine soziale Metropole werden, in der zu leben sich jede und jeder leisten kann, unabhängig von ihrer oder seiner materiellen Situation. Darüber hinaus müssen wir – z.B. durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Grün- und Freiflächen – dafür sorgen, dass die Stadt nicht nur bewohnbar, sondern lebenswert bleibt.

Bürgerinnen und Bürger wollen und sollen mitreden, das haben die Volksentscheide über das Tempelhofer Feld und die Kleingartenanlage Oeynhausen deutlich gezeigt. Stadtentwicklung von oben ist passé. Wir wollen mehr Geld für Bürgerbeiräte und Planungsbeiräte in den Bezirken. Für deren Beteiligung müssen wir die Voraussetzungen verbessern und Planungsprozesse umgestalten. Sozialer Wohnungsbau, Mieterschutz und Wohnen im Alter müssen mehr in den Mittelpunkt gerückt werden als bisher.

Von der Landesvertreter*innenversammlung wurde im Anschluss an den Parteitag die Landesliste für die Wahl zum Abgeordnetenhaus 2016 aufgestellt. Ich bedanke mich bei meinen Genoss*innen für das große Vertrauen, mit dem sie mich auf Listenplatz 2 gewählt haben. Ich freue mich über das kompetente und engagierte Team, das auf die Landesliste gewählt wurde und auf eine starke LINKE Fraktion ab September im Abgeordnetenhaus.