Zurück zur Startseite
05.12.2015

Starke Bezirke für eine starke Stadt

Katrin bei der Bezirkskonferenz in der Alten Börse Marzahn
Katrin bei der Bezirkskonferenz in der Alten Börse Marzahn
Katrin bei der Bezirkskonferenz in der Alten Börse Marzahn

Im nächsten Jahr sind Berlinerinnen und Berliner aufgerufen, ein neues Landesparlament und in den 12 Bezirken die Bezirkspolitikerinnen und Bezirkspolitiker zu wählen. DIE LINKE Berlin wird ihre Vorstellungen und Schwerpunkte zur weiteren Entwicklung der Berliner Bezirke in der Einheitsgemeinde Berlin in ihrem Wahlprogramm vorlegen.

Vor diesem Hintergrund hatte DIE LINKE Berlin dazu eingeladen, über die aktuelle Situation in den Bezirken und über LINKE Handlungsansätze zu diskutieren.

Die Konferenz war eine gelungene Einstimmung auf den Wahlkampf. LINKE Kommunalpolitiker aus allen Bezirken trafen sich in der Alten Börse Marzahn und diskutierten über die anstehenden Themen. Die Probleme in den Bezirken sind sehr unterschiedlich, aber immer endet die Lösungssuche mit der Forderung nach mehr Geld und mehr Personal.

Gemeinsam mit Marlis Fuhrmann habe ich den Workshop »Wohnen in Berlin weiterhin für alle attraktiv und bezahlbar« geleitet und die Ergebnisse den Konferenzteilnehmer*innen präsentiert. Nun kommt es darauf an, etwas daraus zu machen, im Wahlprogramm und in jedem einzelnen Bezirk.

Fest steht: Die Bezirke müssen auch weiterhin die Schwerpunkte bei der Entwicklung von Kiezen, der Gemeinwesenarbeit, bei kommunaler Kultur, der Kinder- und Jugendarbeit, bei Projekten der bezirklichen Wirtschaftsförderung, der Ausgestaltung von Bürgerzentren, im Straßen- und Grünflächenbau, bei Investitionen und baulicher Unterhaltung setzen können. Dazu gehört auch die Stärkung der demokratischen Formen der Mitwirkung und Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger.